ECTFE / E-CTFE

20.05.2016

Ursprung

Entwickelt wurde ECTFE von dem Konzern Solvay International Chemical Group und wurde 1970 erstmals auf dem Markt eingeführt.

Allgemeines

Ethylen-ChlorTriFlourEthylen – kurz ECTFE – gehört zur Gruppe der fluorierten Thermoplastkunststoffe. Besser bekannt ist ECTFE unter dem Handelsnamen Halar®, einem eingetragenen Markennamen der Firma Solvay. ECTFE stellt ein linear aufgebautes Block-Copolymer dar. Es setzt sich aus Ethylen und Chlortrifluorethylen zusammen, welche die Ausgangskomponenten in Form von zu Kettensegmenten verbundenen Molekülblöcken darstellen.

Eigenschaften

ECTFE zeichnet sich durch eine hohe chemikalische Beständigkeit und elektrische Durchschlagsfestigkeit aus.

  • Übliche Verarbeitungstemperaturen: -75 °C bis 150 °C
  • Schmelzpunkt: circa 227 °C
  • Einsatztemperatur: +140 °C
  • Sehr geringe Wasseraufnahme 4 x 10-2 %
  • Reibungskoeffizient dyn trocken: ca. 0,35 – 0,45
  • Gute Beständigkeit gegen UV und Witterung
  • Geringe Permeation von korrosionsfördernde Gase
  • Glatt mit guter Antihaftbeschichtung
  • Physiologisch unbedenklich
  • typische Dichte: ca. 1,68 g/cm³

Chemische Formel

ectfe - chemische Formel

Einsatzgebiete

ECTFE ist ein vielseitiger technischer Kunststoff. Er wird vor allem auch für Korrosionsschutzbeschichtungen und elektrische Isolationen verwendet. Eine typische Anwendung ist die Beschichtung oder Auskleidung im Anlagen- oder Rohrbau innerhalb der Maschinen-, Elektro-, Halbleiter-, Nuklear-, Pharmazie- und Chemieindustrie.

Markennamen

HALAR®ECTFE – Solvay Solexis SpA

zurück