MOS2

20.05.2016

Allgemeines

Molybdändisulfid (MoS2) bezeichnet das Sulfid des chemischen Elements Molybdän.
Molybdän und Schwefelteile bilden eine schichtartige Struktur, die sehr gleitfreudig ist. Es wird vielfach als Gleitoptimierung eingesetzt, für eine Notlaufeigenschaft oder permanente Gleitverbesserung. In der Beschichtungstechnik ist Molybdändisulfid Bestandteil verschiedenster Gleitbeschichtungen.

Eigenschaften

Molybdän und Schwefelteile bilden eine schichtartige Struktur, die sehr gleitfreudig ist.

  • Temperaturbeständigkeit
  • Schmelzpunkt: 1750 °C
  • Typische Dichte: 5,06 g·cm−3
  • Löslichkeit: In Wasser praktisch unlöslich

Einsatzgebiete

MoS2 wird vielfach als Gleitoptimierung eingesetzt, für eine Notlaufeigenschaft oder permanente Gleitverbesserung. In der Beschichtungstechnik ist Molybdändisulfid Bestandteil verschiedenster Gleitbeschichtungen.

  • Trockenschmierung
  • Beimischung verschiedenster Schmieröle, Verbesserung der Gleitfähigkeit: längeren Lebensdauer von Maschinenbauteilen
  • Als angereicherte Fette: Verwendung bei Bauteilen
  • Einsatz bei Umformverfahren
zurück