Telefon: +49 7541 38 12-0

PROCO–PEEK

Polyetheretherketon, kurz PEEK, gehört zur Gruppe der thermoplastischen Kunststoffe. PEEK zeichnet sich vor allem durch eine sehr gute Beständigkeit gegenüber den meisten organischen und anorganischen Chemikalien, sowie einer hohen elektrischen Isolationseigenschaft aus.

Merkmale

von PROCO–PEEK

Hohe Chemikalienbeständigkeit
Hervorragende elektrische Werte
Gute Abriebfestigkeit
Hohe Temperaturbeständigkeit

Eigenschaften

von PROCO–PEEK

Dichte:kristallin 1,32, amorph: 1,26
Härte: Rockwell R-Skala:126
Biege-E-Modul:schwarz
Schichtdicke:5000 MPa (-100°C), 4100 MPa (+23°C), 4000 Mpa (+150°C),
500 MPa) bis 300°C)
Schlagzähigkeit:bis zum Bruch in Relation zur Gebrauchstemperatur: ca. 0 Ws (-80°C),
ca. 70 Ws (+80°C), ca. 40 Ws (+200°C)
Kristalinitätsgrad:35%
Temperaturfestigkeit:-50 bis +250°C nach UL (kurzzeitig +300°C)
Chemische Beständigkeit:sehr gute chemische Beständigkeit in einer großen
Bandbreite (Detailangaben auf Anfrage)
Durchgangswiderstand:4,9 x 1016 Ω/cm (antistatisch einstellbar: 104 bis 108 Ω/cm)
Durchschlagsfestigkeit:32 kV/mm; gemessen bei 1 mm Schichtdicke
Sterilisierbarkeit:wasserdampf- und strahlensterilisierbar
Entflammbarkeit:V-0 nach UL 94

Für Planung und Fertigung von zu beschichtenden Konstruktionen gelten die Richtlinien der DIN EN 14879-1.

Einsatzgebiete

von PROCO–PEEK

Der Werkstoff PEEK ist dem oberen Preissegment zuzuordnen, so dass die Substitution von massivem PEEK durch eine PEEK-Beschichtung auf metallischem Trägermaterial die Stückkosten wesentlich senken kann. Auch die Kombination der statischen Eigenschaft von Stahl und den Werkstoffeigenschaften von PEEK schafft neue Möglichkeiten.

Automobilindustrie:
Dichtungen, Lager, Motoren-, Antriebsstrang- und Bremssystemkomponenten.
Elektronikindustrie:
Kabelisolationen, Stecker, Gehäuse, Chiptransporteinrichtungen.
Lebensmittelindustrie:
Abfüllsysteme, Verpackungen, Backöfen, Mikrowellengeräte, Teigmaschinen.
Medizintechnik:
Dialysegeräte, Endoskope, OP-Besteck, Sterilisationscontainer
Maschinenindustrie:
Komponenten in Heizungen, Kompressoren, Turbinen, Büromaschinen
Chemie- und Pharmaindustrie:
als Chemikalien-, Korrosions- und Temperaturschutz, z.B. Körbe für Reinigungsanlagen, Sondenschutzrohre.

Zulassungen

von PROCO–PEEK

Luft- und Raumfahrt:
US Spez. FAR 25-25853B, Giftgasemission Spezif. ATS 1000-001, NASA SP- R-0022A, USA/UL 94 (V-O) Kabel: UK Verteid. Minist. Spez./Norm 61-12, London Transp. Spez. RME 620 A, F CFF ST808 und Norm EDF HN 3280, UK EGT Norm E/TSS/EX5/6053.
Biokompatibilität und Toxizität:
Jap. MITI, USA USP Class 4, NAMSA Test für systemisch, intrakutane, implantative BK und T.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen